125 Jahre Arlbergbahn: Grandiose Kulisse

Die Arlbergbahn verbindet die Bundesländer Tirol und Vorarlberg. Sie ist die einzige Ost-West-Bahnverbindung in den Alpen mit internationaler Bedeutung.

Text: T. Wunschel

Nationaler Fernverkehr: zwei ÖBB-Express-Züge am16. April 1988 im Bahnhof Landeck (Markus Inderst) © Markus Inderst

Mit den Strecken über den Semmering (1854) und den Brenner (1867) hatte Österreich bereits grundlegende Erfahrungen im Bau von Alpenbahnen gesammelt, als nach jahrelangem Für und Wider Anfang Mai 1880 in Wien die gesetzlichen und finanziellen Grundlagen für die Errichtung der Arlbergbahn geschaffen wurden. Freudenfeuer brannten auf den Tiroler und Vorarlberger Berggipfeln, denn nun war an Stelle des beschwerlichen und oft unpassierbaren einzigen Weges über den Arlbergpass eine wintersichere Verbindung in greifbarer Nähe.

Seiten

Tags: 
Weitere Themen aus dieser Rubrik

ET 184 41, 42/ ET 185 01: Elektrische Pioniere

Am 4. Dezember 1895 eröffnete die Localbahn AG in Württemberg zwischen Meckenbeuren und Tettnang die erste elektrische Vollbahn in Europa.

Für den...

weiter

Baureihe 140 im Emsland: Die Funken schlagen

Im Emsland tummelten sich früher die Dampflokfans. Doch Geschichte wiederholt sich: Das Emsland zieht heute Ellok-Nostalgiker an. Warum das so ist, lesen Sie hier!

Lokführer im Ruhrgebiet in den 1970ern: Oft um den Kirchturm herum

In den frühen 1970er-Jahren arbeitet Peter Schricker als Lokheizer im Bahnbetriebswerk Duisburg-Wedau. Seine Dampflok-Einsätze sind die typischen jener Jahre:... weiter