Ausgabe

Lok Magazin 02/16

Neubau-Dampfloks im Vergleich: Baureihen 23/23.10

Aktuelle Streckenchronik: Wer fährt wo im deutschen Netz?

Inhaltsverzeichnis

Ausgabe 02/16

AKTUELL

DB AG

NBS Erfurt – Halle/Leipzig

DB Netz

Friesenbrücke zerstört

Streckenchronik

Der Rückblick auf das Bahnjahr 2015

Privatbahnen

Lappwaldbahn: TWE-Strecke gekauft

Bahnindustrie

Siemens: Vectron für die DB

Museum

Döllnitztalbahn: Verlängerung geplant

Österreich

ÖBB: Unfall am Semmering

Schweiz

SBB: Cisalpino geht zum Schrott

Weltweit

Schweden: MTR für S-Bahn Stockholm

TITEL

Die Dame und die Aktivistin

Die Bundesbahn fing an mit einer neuen Personenzug-Dampflok der Reihe 23,die Werke brauchten dann aber lange, bis alle abgeliefert waren. Die Reichsbahn zog mit ihrer 23.10 nach und ließ sich in nur zwei Jahren 113 Stück liefern. Welche war schöner? Welche besser?

FAHRZEUGE

228 mal um die Erde

Fahrzeugporträt der Baureihe 401:1991 – vor 25 Jahren – begann der fahrplanmäßige Einsatz der ersten deutschen Hochgeschwindigkeitszüge. Was diese 60 Einheiten bis heute geleistet haben, ist in jeder Hinsicht außergewöhnlich

Neuer Kessel

Die einst stromlinienverkleideten Dampfloks der Baureihe 03.10 erhielten bei der Bundesbahn neue Kessel. Leider währte ihr Einsatz nur bis 1966

26,4 Meter Länge

Schon 1950 entstanden die ersten neuen, vierachsigen Reisezugwagen für die Bundesbahn

Allein-Unterhalterin

Mit alten preußischen Nassdampfloks„wurstelte“ man in Königstein herum. Doch 1954 leistete man sich etwas Neues …

Nur wenige blieben erhalten

Bis in die 50er-Jahre hinein überlebten auf den süddeutschen Gleichstrom-Lokalbahnen einige urige Triebwagen

GESCHICHTE

Quer durch das Bergische Land

Eine eigenartige Rückzugspolitik betrieb die Bundesbahn in den 80er-Jahren: V 100 mit „Silberlingen“ ersetzten Schienenbusse. Die Lokfans erfreute das, aber der Schein trog:Das Angebot wurde immer schlechter

Das historische Bild

Zwei Esslinger Triebwagen in Gütersloh Nord im Winter 1965

IV K statt Bus

Zwischen Cranzahl und Neudorf wurde 1990 die Straße aufwendig in Ordnung gebracht. Der Linienbus konnte nicht mehr fahren und wurde durch Schmalspurzüge ersetzt, welche die 99 1608 zog

Zehn Prozent Steigung!

Die steilste gemischte Reibungs- und Zahnradbahn in Deutschland fuhr zwischen Honau und Lichtenstein in Schwaben. Mit der württembergischen Hz hatte man auch die stärkste Zahnradlok

Schlusspunkt

Winter 1980: 244 054 im eisigen Leipziger Hauptbahnhof

Es wird noch schlimmer

Der Bahnhof Puttgarden steht noch immer für den Glanz der Vogelfluglinie. Doch wenn man hinfährt, kommt die Ernüchterung …

Kleinengstingen 1930

Das historische Bild aus Hohenzollern

Das größte in Europa

Das Rheinische Kalksteinwerk Wülfrath und seine Werksbahn

Warmwasser!

Eine Reise in den Winter des Thüringer Waldes führte 1971 nach Steinbach-Hallenberg. Dort fuhren damals noch 86er

Fast alles war und ist möglich

1966 fuhr die erste deutsche Museumsbahn – ein Rückblick auf 50 interessante Jahre

Bahnurlaub

Im Isergebirge liegt die Zahnradstrecke Tannwald – Grünthal. 1979 verbrachte Karl-Heinz Metzner dort seinen Sommerurlaub direkt neben der Strecke

Schlusspunkt

In Oschatz entgleiste 1991 die 99.1568